Prof. Dr. Frank Ettrich

Nachgefragt: „Gefährdet Viktor Orbans Notstandsgesetz die Demokratie in Europa, Herr Prof. Ettrich?“

Als ob die Corona-Pandemie Europa und die Welt nicht schon genug in Atem hielte, schaut die Europäische Union seit Montag mit Besorgnis nach Ungarn. Dort hat das Parlament ein Notstandsgesetz verabschiedet, das dem nationalkonservativen und populistischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán neue Machtbefugnisse einräumt. Welche Bedeutung die neu entstandenen politischen Machtverhältnisse für Europa haben und wie die […]

Theologische Schlaglichter: Thomas Bahne über die „Triage“ bei Corona-Patienten

Die sogenannte “Triage” teilt Erkrankte und Verletzte nach Schwere ihrer Verletzungen ein und beschreibt damit die Priorisierung medizinischer Hilfeleistung. In Zeiten von Corona stößt eine solche Priorisierungsentscheidung jedoch auf eine Ressourcenknappheit an Intensivbetten. Sie wird folglich “zu einem selektiven Instrument der ärztlichen Entscheidung darüber, wer (weiter-)beatmet und wer palliativmedizinisch zum Sterben begleitet wird”, befindet Dr. […]

Dr. Jörg Brauns

„Ich hoffe, dass wir gestärkt aus dieser Krise hervorgehen werden“

Die Corona-Pandemie hat Deutschland, ja die Welt, aktuell fest im Griff. Davon bleibt auch die Universität Erfurt nicht verschont – und stellt sie vor ganz neue Herausforderungen. „WortMelder“ sprach mit Dr. Jörg Brauns, dem Kanzler der Universität Erfurt und Leiter des Krisenstabs…  Herr Dr. Brauns, die Verschiebung des Vorlesungsbeginns, die Absage aller Veranstaltungen, die Einstellung […]

Prof. Dr. Jörg Seile

Theologische Schlaglichter: Krankheiten und Epidemien als eine “Strafe Gottes”?

Es gibt eine lange theologische Tradition, Krankheiten und Epidemien als eine “Strafe Gottes” zu interpretieren. Betroffene werden damit als moralisch verwerfliche Menschen stigmatisiert. Dagegen protestiert Prof. Dr. Jörg Seiler, Kirchenhistoriker an der Univrsität Erfurt: Der kranke Körper müsse von Kategorien wie “rein” oder “unrein” freigemacht werden, denn eine “moderne Theologie bedarf keiner Reinheitsvorstellung.” Im Gegenteil: […]

Neue Reihe: „Notizen aus  dem Gothaer Bibliotheksturm“

Mit ihren „Notizen aus  dem Gothaer Bibliotheksturm“ startet die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt eine neue Reihe, die in der Zeit der Corona-Pandemie, in der Museen und Bibliotheken in Deutschland geschossen sind, Kulturinteressierten dennoch die Möglichkeit bieten soll, auf eine kleine Entdeckungsreise zu gehen. Im ersten Beitrag von Jacob Schilling geht es – thematisch passend […]

Theologische Schlaglichter: Prof. Dr. Thomas Bauer über Seuchen als Herausforderung für den Gottesglauben

Seuchen und Plagen sind ein immer wiederkehrendes Motiv in der Mythologie und Geschichtsschreibung des Abendlandes. Selten bis nie machen sie dabei Unterschiede zwischen Guten und Bösen, Schuldigen und Unschuldigen. „Damit sind die individuellen Erfahrungen schwerer Krankheit – eigener wie fremder – und die kollektive Erfahrung von Seuchen und Pandemien Herausforderungen an Religion und Gottesglauben“, sagt […]

Studie: Wie geht es Thüringens Lehrerinnen und Lehrern während der Schulschließungen?

Die gegenwärtige Corona-Krise stellt Thüringer Lehrerinnen und Lehrer vor große Herausforderungen. Nicht nur soll angemessener Ersatz für Unterricht realisiert werden. Lehrerinnen und Lehrer müssen aktuell auch Wege finden, wie sie ihrem pädagogischen Auftrag – trotz der Distanz – gerecht werden können. In vielen Fällen bedeutet das: Digitalisierung über Nacht. Wie gut das gelingt und welcher […]

Neue Einblicke in den „West Windows“

Die Akteure im Forschungsprojekt „Was ist westlich am Westen?“ an der Universität Erfurt nutzen mit „West Windows“ ein neues Format, mit dem sie in regelmäßigen Abständen kleine Beiträge veröffentlichen, die Einblicke in ihre Forschungsthematik liefern. Ob zum Weltfrauentag, zum Thema Revolution, dem Brexit oder zur Krise der Orthodoxen Kirche in der Ukraine – reinschauen lohnt […]

Theologische Schlaglichter: Benedikt Kranemann über Liturgien, die auch in Krisenzeiten das Leben feiern

Naturkatastrophen und Seuchen haben seit jeher ihre Spuren in der Frömmigkeitsgeschichte hinterlassen. Die Kirche kennt zahlreiche Praktiken, mit denen sie auf eine vermeintliche „Strafe Gottes“ reagiert. Doch überlebte Frömmigkeitsformen sollte man dort belassen, wo sie hingehören, nämlich „in der Vergangenheit“, befindet der Erfurter Liturgiewissenschaftler Prof. Dr. Benedikt Kranemann. Stattdessen müsse die christliche Liturgie „nüchtern aus […]

„COVID-19 Snapshot Monitoring“ (COSMO): Ergebnisse der 4. Befragungswelle

Unter der Leitung von Prof. Dr. Cornelia Betsch, Heisenberg-Professorin für Gesundheitskommunikation an der Universität Erfurt, betreibt das Robert-Koch-Institut gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern derzeit ein „COVID-19 Snapshot Monitoring“ (COSMO). Das Konsortium ermittelt einmal pro Woche in einer Online-Live-Umfrage, wie Menschen subjektiv die Risiken des COVID-19-Virus wahrnehmen, welche Gegenmaßnahmen bekannt sind, welche davon bereits angewandt oder abgelehnt […]