Uni Erfurt stellt Präsenzbetrieb ein

Die Universität Erfurt stellt am Freitag, 20. März 2020, ab 15 Uhr, zum Schutz aller ihrer Mitglieder und der Öffentlichkeit den Präsenzbetrieb ein. Dies hat das Präsidium nach Erörterung im Krisenstab der Uni am Mittwoch, 18. März, beschlossen. Die Maßnahme, die vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen um das Corona-Virus SARS-CoV-02 getroffen wurde, wird zunächst bis zum 19. April andauern.

Das bedeutet:
• Alle (Lehr-)Veranstaltungen sind abgesagt; es finden auch keine Tagungen, Workshops oder andere öffentliche Veranstaltungen der Universität Erfurt mehr statt (weder auf dem Campus noch an anderen Orten).
• Alle Gremien und Berufungskommissionen sind ausgesetzt.
• Es finden keine Prüfungen statt.
• Dienstreisen werden aktuell nicht genehmigt, bereits genehmigte werden widerrufen.
• Der Zutritt zu den Gebäuden und Einrichtungen der Universität ist bis auf Weiteres ausschließlich den vorab benannten für betriebsnotwendige Prozesse erforderlichen Mitarbeiter*innen der Verwaltung gestattet.
• Die Universitätsbibliothek und die Forschungsbibliothek Gotha bleiben ebenfalls geschlossen, Ausleihen sind nicht möglich.
• Auch die gastronomischen Versorgungseinrichtungen auf dem Campus bleiben geschlossen.
• Die Beschäftigten arbeiten von zu Hause aus.
• Die Kommunikation findet per E-Mail bzw. telefonisch statt.

„Die aktuelle Corona-Krise stellt Gemeinschaften weltweit auf eine harte Probe, erklärt dazu Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, der Präsident der Universität Erfurt. „Ziel muss es jetzt sein, die Ansteckungsrate zu halbieren, was aber nur durch entschiedene Maßnahmen gelingen kann.“ Eine Reihe von Entscheidungen ist durch kommunale Behörden und die Thüringer Landespräsidentenkonferenz im Einvernehmen mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft bereits getroffen worden. Dazu zählen neben Quarantäneauflagen auch Versammlungsverbote und der auf mindestens 4. Mai verschobene Vorlesungsstart im Sommersemester. Vor diesem Hintergrund hat sich auch die Universität Erfurt entschlossen, auf ihren Präsenzbetrieb einzustellen.

Am Montag hatte der Krisenstab bereits entschieden, die Bibliotheken der Universität für den Nutzungsverkehr zu schließen und auch alle Präsenzveranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Walter Bauer-Wabnegg: „Die Entwicklungen der vergangenen Tage und die Tatsache, dass ein Ende der Krise derzeit nicht absehbar ist, haben uns schließlich dazu veranlasst, nun auch diesen nächsten und aus unserer Sicht einzig konsequenten Schritt zu gehen.“

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Universität unter www.uni-erfurt.de/corona-info. Der Krisenstab der Uni hat zudem eine Mail-Adresse für weitere Fragen rund um Corona eingerichtet: gesundheit@uni-erfurt.de.