Vortrag: „Die Augustiner-Eremiten an der frühneuzeitlichen Universität Erfurt“

Über „Die Augustiner-Eremiten an der frühneuzeitlichen Universität Erfurt“ wird am Dienstag, 3. Dezember, Dr. Carolin Oser-Grote, Philologin bei den Augustinern in Würzburg, ab 19 Uhr im Hörsaal Coelicum in der Domstraße 10 sprechen. Mit ihrer Vorlesung findet die Vortragsreihe „Erfurter Universitätsgeschichte(n). Die Bibliotheca Amploniana als Quelle des Wissens und der Inspiration“, veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft „Bibliotheca Amploniana“ anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Universität, ihren Abschluss. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Der Augustinerorden hat der Universität Erfurt über Jahrhunderte bedeutende Theologen als Professoren gestellt. Diese haben an der Theologischen Fakultät Geschichte geschrieben, vor allem in Zeiten der Krise und des Umbruchs. Für neue Geistesströmungen aufgeschlossen, brachten die Augustiner die Erfurter Theologie immer wieder zu neuer Blüte. Bei der humanistischen Reform der Universität, bei der Wiedererrichtung der Theologischen Fakultät Mitte des 17. Jahrhunderts wie auch für die Fortentwicklung des Lehrbetriebs spielten die Augustiner eine entscheidende Rolle. Der Vortrag präsentiert das Wirken herausragender Augustiner-Professoren an der Erfurter Universität vom Vorabend der Reformation bis zur Säkularisation.

Weitere Informationen:
https://www.uni-erfurt.de/fileadmin/public-docs/Amploniana/Aushang_Erfurter_Universitaetsgeschichten_2018.pdf