Vortrag: „Kinderschutz in der Katholischen Kirche. Ausblick und Analyse.“

Die Professur für Kirchenrecht an der Universität Erfurt, das Missionswissenschaftliche Institut „missio“ und das Katholische Forum im Land Thüringen laden am Donnerstag, 11. April, zu einem Vortrag unter dem Titel „Kinderschutz in der Katholischen Kirche. Ausblick und Analyse“ ein. Referent ist der Jesuitenpater Prof. Dr. Hans Zollner, Gründer und Präsident des „Centre for Child Protection“ in Rom und Mitglied der Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen. Er stellt sich der Aufgabe, (kirchliche) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren, sexuelle Gewalt zu erkennen und zu verhindern. Sein Vortrag beginnt um 19 Uhr im Coelicum, Domstraße 10.

In den vergangenen Jahren wurde deutlich, dass nicht nur in Australien, Chile, Irland und den USA, sondern auch in Deutschland durch Vertreter der katholischen Kirche sexuelle Gewalt gegen Minderjährige verübt wurde. Menschen in Leitungspositionen haben in Kenntnis dieser Taten in ihrer Reaktion darauf schwer versagt. Sexueller Missbrauch geht mit Machtmissbrauch einher. Papst Franziskus macht deutlich, dass Kindeswohl und Kinderschutz an erster Stelle stehen müssen. Er hat die Päpstliche Kommission für den Schutz von Minderjährigen – der auch die Kirchenrechtlerin der Universität Erfurt, Prof. Dr. Myriam Wijlens, angehört – eingerichtet sowie Bischöfe, die in der Leitung versagt haben, entlassen und betont, dass Gewalttaten nicht nur kirchenintern zu ahnden sind, sondern auch das staatliche Recht ohne Wenn und Aber zu befolgen ist. Es gelte, der Prävention höchste Priorität einzuräumen.

Alle Interessierten sich zur Veranstaltung eingeladen, um Anmeldung wird jedoch unter E-Mail: kath.forum@bistum-erfurt.de gebeten.