Ringvorlesung WS 18/19

Ringvorlesung: Vorurteilsbewusstsein als Grundlage für Vielfalt

In der ersten Veranstaltung der öffentlichen Ringvorlesungen von Universität und Fachhochschule Erfurt im neuen Jahr spricht Dr. Katja Ludwig am Dienstag, 8. Januar 2019, ab 18 Uhr zum Thema „EigenesVorurteilsbewusstsein als Grundlage für Vielfalt“. Die Veranstaltung findet im Audimax der Fachhochschule Erfurt statt, der Eintritt ist frei.

Dr. Katja Ludwig verdeutlicht im Vortrag, warum die biografische Selbstreflexion eigener Vorurteile und Stereotype eine Grundlage darstellt, um Diskriminierung zu begegnen und Vielfalt zuzulassen.

„Ich habe keine Vorurteile, aber…“? – Alle Menschen erwerben im Lauf ihrer Sozialisation Vorurteile und Stereotype als Teil des gesellschaftlichen Wissens. Vorurteile und Stereotype vereinfachen alltägliche Prozesse der Informationsverarbeitung. Sie werden unter anderem zur Orientierung in der komplexen Umwelt und zur Einschätzung von sozialen und nicht-sozialen Objekten entsprechend ihrer Ähnlichkeit oder Verschiedenheit benötigt. Ebenso vermitteln sie Sicherheit und ermöglichen eine schnelle Anpassung. Die Kategorisierung von Wahrnehmungsobjekten stellt also einen alltäglichen kognitiven Prozess dar. Es gibt jedoch Vorurteile und Stereotype, die diskriminierend wirken. Oftmals werden Vielfaltsmerkmale in der Interaktion untereinander genutzt, um Hierarchien herzustellen oder Dominanz zu demonstrieren. Damit diskriminierende Handlungen erkannt und die in Vorurteilen und Stereotypen enthaltenen Zuschreibungen nicht reproduziert werden, ist eine aktive Auseinandersetzung mit ihnen notwendig.

Dr. Katja Ludwig ist an der Fachrichtung „Bildung und Erziehung von Kindern“ der Fachhochschule Erfurt als Vertretungsprofessorin im Bereich „Pädagogik der Kindheit“ tätig. Daneben ist sie Projektreferentin beim AWO-Bundesverband für das ESF-Projekt „Kivobe -Kindern vorurteilsbewusst begegnen“ und hat dessen Leitung am Standort Thüringen inne.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.uni-erfurt.de/ringvorlesungen.