Prof. Dr. Patrick Rössler

Forschungsstelle Bauhaus-Biografien startet Infografik-Reihe

Die Forschungsstelle für Biografien ehemaliger Bauhaus-Angehöriger (BeBA) der Universität Erfurt hat die Reihe „Bauhaus Shortcut“ gestartet. Darin veröffentlichen die Forscherinnen und Forscher um Prof. Dr. Patrick Rössler, Kommunikationswissenschaftler an der Philosophischen Fakultät, bis zum Ende des Bauhausjubiläums 2019 monatlich eine Infografik, die kurz und knapp einen Aspekt der übergeordneten Forschungsfrage „Wer war eigentlich am Bauhaus?“ abbildet. Den Auftakt machte im September der Bauhaus-Shortcut No. 1 über die Studierendenschaft am Bauhaus: https://shortcuts.bauhaus.community/

„Informationsgrafiken sind eine zeitgemäße Form der Wissenschaftskommunikation,“ so Rössler. „Sie erlauben die Verdichtung von Zusammenhängen, die bei Einzelbetrachtungen nicht erkennbar werden – zumal im Falle einer kunsthistorisch bedeutsamen Einrichtung wie dem Bauhaus, über dessen Schülerschaft bislang viele Einzelbiografien vorliegen, aber kaum belastbares statistisches Material in der Gesamtschau.“

Die Forschungsstelle für Biografien ehemaliger Bauhaus-Angehöriger (BeBA) ist aus dem von 2013 bis 2016 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „Bewegte Netze“ entstanden, das sich mit den Beziehungen von Bauhaus-Angehörigen beschäftigte. Die Forschungsstelle widmet sich nun den verbleibenden Fragestellungen, ist Ansprechpartner für Interessenten und soll insbesondere die im Projekt entstandene Datenbank weiter pflegen.