Universität Erfurt bleibt familiengerechte Hochschule

Für ihr Engagement für eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird die Universität Erfurt erneut mit dem Zertifikat zum Audit berufundfamilie / Audit familiengerechte Hochschule ausgezeichnet. Zuvor hatte die Hochschule erfolgreich ein Audit-Verfahren durchlaufen, das als strategisches Managementinstrument zur nachhaltigen Verbesserung einer familienbewussten Personalpolitik dient. Das von der berufundfamilie gGmbH, einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, erteilte Zertifikat wird am 27. Juni 2018 in Berlin übergeben.

„Seit vielen Jahren hat sich unsere Universität einer familiengerechten Personalpolitik und familienfreundlichen Studienbedingungen verschrieben und inzwischen mehrere Re-Auditierungen erfolgreich durchlaufen. Dabei ist bis heute viel erreicht worden“, sagt Dr. Katharina Reinholdt, die Gleichstellungsbeauftragte der Uni Erfurt. „So unterstützen wir beispielsweise die Möglichkeit des Teilzeitstudiums oder der Inanspruchnahme von Urlaubssemestern für Studierende mit Familienaufgaben und bei Gremiensitzungen wird auf möglichst familienfreundliche Sitzungszeiten geachtet, um nur zwei Beispiele zu nennen. Es bleibt das Bestreben der Universität, das Siegel ‚Audit familiengerechte Hochschule´ mit Leben zu füllen und die Bedürfnisse von Hochschulangehörigen mit Familienaufgaben im Blick zu behalten. Um das Ziel der Familienfreundlichkeit als Bestandteil einer gelebten Campus-Kultur zu erreichen, unternimmt die Hochschulleitung deshalb große Anstrengung.“ Vor diesem Hintergrund wird die Universität Erfurt die Schwerpunkte der bisherigen Familienarbeit – die Schaffung guter Bedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familienaufgaben sowie eine familiengerechte Studienplanung und -organisation – künftig um lebensphasenorientierte und diversitätsbezogene Angebote und Maßnahmen erweitern. Nicht nur das Thema Pflege, sondern auch der wertschätzende und respektvolle Umgang mit Verschiedenheit und Individualität gewinnen an Bedeutung. Dafür hat sie mit Prof. Dr. Regina Möller, bisher Vizepräsidentin für Studium und Lehre, mit einem weiteren Aufgabengebiet – nämlich der Diversität – betraut und damit das Thema an höchster Stelle verankert.

Hintergrund Audit berufundfamilie und Audit familiengerechte Hochschule:
Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das alle drei Jahre zu durchlaufende Audit den Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Das Zertifikat zum Audit berufundfamilie bzw. Audit familiengerechte Hochschule dient als Beleg für den erfolgreichen Abschluss dieses Prozesses – und als Qualitätssiegel: Das unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin und des Bundeswirtschaftsministers stehende Audit wird von den führenden deutschen Wirtschaftsverbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH empfohlen. Die praktische Umsetzung der Maßnahmen wird von der berufundfamilie gGmbH überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat unverändert weiterführen.

Weitere Informationen:
www.uni-erfurt.de/familiengerechte-hochschule