Trauer um Prof. Dr. Eberhard Loosch

Die Universität Erfurt trauert um Prof. Dr. Eberhard Loosch, ihren langjährigen Professor an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, der heute nach langer Krankheit im Alter von 62 Jahren verstorben ist.

Loosch war seit 1995 Professor für Bewegungslehre und Sportpsychologie – zunächst an der Pädagogischen Hochschule dann an der Universität Erfurt. Er wurde nach Abschluss seines Studiums der Sozialpsychologie an der Universität Jena 1986 promoviert und habilitierte sich 1990 – ebenfalls in Jena. In den Jahren 1992 bis 1993 war er Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Als Forscher interessierte er sich besonders für die Variabilität in sportlichen und künstlerischen Bewegungen, für Wahrnehmung und Bewegung sowie wissenschaftstheoretische und historische Aspekte der Bewegungswissenschaft. Zudem begleitete er lange Jahre den Bob-Sport am Leistungssportstützpunkt Oberhof. Aber auch in der Lehre war Eberhard Loosch sehr engagiert. So bleibt er vielen beispielsweise im Zusammenhang mit einem Seminar über Antike Olympische Spiele in Erinnerung, in dem er gemeinsam mit Kollegen und Studierenden die Antike auf dem Campus noch einmal „aufleben“ ließ (www.youtube.com/watch?v=xfkh0sWbTyE).

Eberhard Loosch hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Er wird den Menschen an der Hochschule aber vor allem als hochgeschätzter Kollege und beliebter akademischer Lehrer in lebendiger Erinnerung bleiben. Wir werden ihn sehr vermissen.

Quelle: Trauer um Prof. Dr. Eberhard Loosch