Martin Fischer

Nachgefragt: „Welche Rolle spielten die Friedensgebete in der Friedlichen Revolution, Herr Dr. Fischer?“

Herbst 1989. Während sich die Deutsche Demokratische Republik auf die Feier ihres 40. Jahrestages vorbereitet, brodelt im Volk ein wachsender Unmut gegenüber dem „Arbeiter-und-Bauern-Staat“. Insbesondere in Leipzig formiert sich zunehmend Protest: Bereits seit den frühen 1980er-Jahren gibt es in der dortigen Nikolaikirche die sogenannten „Friedensgebete“. Sie wenden sich gegen Polizeigewalt, staatliche Geheimdienste und die Verfolgung […]

Prof. Dr. Benedikt Kranemann

„Gemeinschaft in der Liturgie ist ein Qualitätsmerkmal“: Benedikt Kranemann über geringe Besucherzahlen in katholischen Gottesdiensten

Im Durchschnitt haben nicht einmal 10% aller Katholikinnen und Katholiken in Deutschland zuletzt den Gottesdienst am Sonntag besucht. Eine solch geringe Zahl gibt Anlass dazu, über den Charakter liturgischer Feiern neu zu verhandeln, befindet Prof. Dr. Benedikt Kranemann, Liturgiewissenschaftler an der Universität Erfurt. Für „Theologie Aktuell“, den Blog der Katholisch-Theologischen Fakultät, kommentiert er, welcher Form […]

Prof. Dr. Julia Knop

Nachgefragt: Welche Chancen bietet der „synodale Weg“ für nachhaltige Veränderungen in der katholischen Kirche, Frau Prof. Knop?

Die katholische Kirche hat ein Imageproblem. Selbiges kostet sie nicht nur Mitglieder, sondern auch Glaubwürdigkeit und damit gesellschaftliche Relevanz. Als Reaktion auf den Missbrauchsskandal, der seit 2018 in zunehmendem Ausmaß bekannt wurde, beschloss die deutsche Bischofsversammlung im Frühjahr dieses Jahres den sogenannten „synodalen Weg“. Er soll Reformprozesse in der katholischen Kirche in Deutschland anstoßen und […]

Erfurter Dom

Myriam Wijlens und Julia Knop wirken an Vorbereitungen zum „synodalen Weg“ mit

Prof. Dr. Myriam Wijlens, Kirchenrechtlerin an der Universität Erfurt, und Prof. Dr. Julia Knop, Dogmatikerin an der Universität, sind künftig aktiv an den Vorbereitungen auf den „synodalen Weg“ der katholischen Kirche in Deutschland beteiligt. Gemeinsam mit weiteren Theologinnen und Theologen, aber auch Vertreterinnen und Vertretern der katholischen Bistümer sowie christlicher Ordensgemeinschaften und Verbände wirken sie […]

Dr. Isabella Schwaderer

Nachgefragt: „Warum ist Pilgern auch bei nicht-gläubigen Menschen so im Trend, Frau Dr. Schwaderer?“

Sommer, Sonne, Sonnenschein – und ganz nebenbei die Erleuchtung? Pilgerreisen sind heute nicht mehr nur streng gläubigen Menschen vorbehalten. Im Gegenteil: Der Pilgertourismus erlebt einen wahren Boom. Während 2008 noch circa 125.000 Personen durch das Pilgerbüro in Santiago de Compostela entlang des Jakobsweges gekommen waren, waren es zehn Jahre später mit über 300.000 weit mehr […]

Roman Globokar Fellow am Theologischen Forschungskolleg SoSe 2019.

„Der perfekte Mensch ist der Mensch, der verletzlich ist“

Seit dem 17. Juni hat das Theologische Forschungskolleg der Universität Erfurt einen neuen Fellow: Prof. Dr. Roman Globokar aus Ljubljana forscht als Gastwissenschaftler zum Thema Transhumanismus. Er betrachtet Risiken, die mit der „Verbesserung“ des Menschen durch biotechnologischen Fortschritt einhergehen. In Erfurt sucht der Moraltheologe und Sozialethiker nun den fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen des […]

Uni Erfurt und FSU Jena stärken gemeinsame Lehrerausbildung in Inklusionsfragen

Inklusion im Unterricht als Querschnittsaufgabe verstehen und umsetzen – dieses Ziel verfolgt ein Kooperationsprojekt zwischen der Universität Erfurt und der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das Projekt „Curricula der Zukunft – Digitale Lehre für eine heterogenitätssensible Lehrer*innenbildung“ fördert die hochschulübergreifende Zusammenarbeit in der Lehrerausbildung sowie den fachlichen Austausch zwischen Pädagogikstudierenden an beiden Hochschulstandorten. Mit der Vorlesung „Pädagogik in […]

Martin Fischer

Nachgefragt: „Wie zeigte sich die Diskriminierung von Christen in der DDR, Herr Dr. Fischer?“

Am kommenden Montag gedenkt der Thüringer Landtag der Opfer des SED-Unrechts. Damit soll an die Unrechtsherrschaft der SED zu Zeiten der DDR und an all jene erinnert werden, die im „Arbeiter-und-Bauern-Staat“ unter Repressalien und Diskriminierung zu leiden hatten. Davon betroffen waren auch Christinnen und Christen. Bis heute stellen sie, auch in Folge der kirchenfeindlichen Politik […]

Schloss Friedenstein Gotha

Management von Perthes lernen? Forschungsbibliothek Gotha lädt wieder zu „Perthes im Gespräch“ ein

„Management von Perthes lernen? August Petermann und Justus Perthes als Marken verlegerischer Produktion im Deutschland des 19. und frühen 20. Jahrhunderts“ – so lautet der Titel des nächsten Vortrags in der Reihe „Perthes im Gespräch“, zu dem die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt am Mittwoch, 19. Juni, alle Interessierten herzlich einlädt. Referent ist Alexander Sievers. […]

Christopher Tschorn

Nachgefragt: Was feiern Christen an Pfingsten?

An Weihnachten feiern wir die Geburt Jesus Christus, an Ostern seine Auferstehung. Die christliche Tradition dieser Feiertage ist allgemein bekannt. Doch bei der Bedeutung von Pfingsten wird es schon deutlich schwieriger, dabei hat dieses Kirchenfest sogar eine längere Tradition als Weihnachten. Was feiern Christen denn nun am kommenden Wochenende? Das wollte „WortMelder“ von Christopher Tschorn, […]