Prof. Dr. Benedikt Kranemann

Prof. Dr. Benedikt Kranemann und Kollegen kritisieren „Geistermessen“

Das Coronavirus macht auch vor Kirchentüren nicht Halt. Deutschlandweit müssen Gläubige deshalb gegenwärtig auf den sonntäglichen Gottesdienst verzichten. Doch hinter den verschlossenen Kirchenportalen finden zuweilen sogenannte „Geistermessen“ statt – Messen also, die vom Priester allein gefeiert werden. Das ist aus liturgischer Sicht nicht hinnehmbar, erklärt unser Liturgiewissenschaftler, Prof. Dr. Benedikt Kranemann, gemeinsam mit Prof. em. Dr. Albert Gerhards (Bonn) und Prof. Dr. Stephan Winter (Münster) in einem Gastbeitrag für katholisch.de. Doch die Wissenschaftler sehen in der Krise auch Chancen für „schlummernde Charismen“.

Mehr dazu erfahren Sie auf „Theologie Aktuell“, dem Blog der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt.