Vortrag und Diskussion: „Die deutsche Nation – eine Idee von gestern?“

Anlässlich des Gedenkens an „50 Jahre Kanzlerschaft von Willy Brandt“ und im Rahmen der Tagung „Innere Einheit – Ein (un)erreichbares Ziel?“ lädt die „Bundeskanzler Willy Brandt Stiftung“ zusammen mit weiteren Kooperationspartnern am Donnerstag, 19. März zu einem Vortrag von Peter Brandt mit anschließender Diskusion ein. Beginn ist um 19 Uhr im Festsaal des Erfurter Rathauses. Beteiligt sind auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Erfurt.

Am 19. März 1970 reiste Bundeskanzler Willy Brandt mit einem Sonderzug zu seinem ersten Treffen mit DDR-Ministerpräsident Willi Stoph nach Erfurt. Eine neue Phase der Deutschlandpolitik wurde eingeleitet. Unvergessen ist dieser Tag vor allem durch das Geschehen auf dem Bahnhofsplatz vor dem „Erfurter Hof“. Bei der Ankunft des Kanzlers durchbrachen Tausende die Sperren
und riefen „Willy Brandt ans Fenster“. Dazu schrieb Brandt später: „Ich war bewegt und ahnte, dass es ein Volk mit mir war.“

50 Jahre später – zugleich 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung – wird vielfach über einen Mangel an gesellschaftlichem Zusammenhalt geklagt. Ist eine der Ursachen dafür, dass die einst so starke Bindungskraft der Idee der „Nation“ nachgelassen hat? Sind in einer Welt, die sich wirtschaftlich immer weiter globalisiert, und in einer Zeit großer
Wanderungsbewegungen „Nation“ und „Nationalität“ Ideen von gestern? Sollte der „Nationalstaat“ in einem Vereinigten Europa aufgehen, weil nur im Zusammenschluss die jeweiligen nationalen Interessen gewahrt werden können? Oder ist er vor allem als Anker für die nationale Identität unverzichtbar? Warum erlebt die Betonung nationaler Vorrechte derzeit eine Renaissance und
welche Gefahren liegen in dieser Entwicklung? Um dies und mehr soll es an diesem Abend im Rathausfestsaal gehen.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Um Anmeldung bis zum 17. März unter E-Mail: geschichtsmuseen@erfurt.de wird jedoch gebeten.

weitere Informationen