Tagung zur „Geschichte, Gegenwart und Zukunft der universitären Münzsammlungen im deutschsprachigen Raum“

„Geschichte, Gegenwart und Zukunft der universitären Münzsammlungen im deutschsprachigen Raum“ ist eine Tagung überschrieben, zu der das Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland (NUMiD) in Kooperation mit dem Forschungszentrum und der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt am 20./21. März 2020 in das Herzog-Ernst-Kabinett auf Schloss Friedenstein Gotha einlädt.

Sammlungen historischer Münzen und Medaillen an deutschsprachigen Universitäten stellen seit Jahrhunderten lebendige Lehr-/Lern- und Forschungslaboratorien dar, die über eine hohe wissenschaftliche Bedeutung, ein bemerkenswertes didaktisches Potenzial und öffentlichkeitswirksame Strahlkraft verfügen. Dieser universitäre Sammlungskomplex wurde unter vorrangig akademischen Gesichtspunkten zusammengetragen und besitzt damit für Forschung und Lehre eine besondere Relevanz. Er wurde jedoch nur ansatzweise dokumentiert und lediglich punktuell, nie systematisch, erforscht. Hier schlummert also ein wissenschaftsgeschichtlicher Schatz der besonderen Art. Die Tagung wird erstmals ein umfassendes Bild der Geschichte, Gegenwart und Zukunft der universitären Münzsammlungen im deutschsprachigen Raum erarbeiten.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bis 15. März 2020 per E-Mail an katharina.martin@uni-duesseldorf.de wird jedoch gebeten.

Programmflyer zur Tagung