Prof. Dr. Jörg Rüpke in den Exzellenzrat der Universität Hamburg berufen

Die Universität Hamburg hat Prof. Dr. Jörg Rüpke, den stellvertretenden Direktor des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt, in seinen Exzellenzrat berufen.

Die Hamburger Uni hatte sich erfolgreich um den Titel „Exzellenzuniversität“ beworben und entschieden, einen Exzellenzrat einzurichten, der mit internen und externen Spitzenwissenschaftlern und Spitzenwissenschaftlerinnen besetzt wird. Dieser soll die Hochschulleitung bei strategischen Fragen beraten und bei der Evaluation und Weiterentwicklung der Vorhaben aus der Exzellenzstrategie mitarbeiten.

Prof. Dr. Jörg Rüpke verfügt neben seiner wissenschaftlichen Expertise auch über große wissenschaftspolitische und wissenschaftsadministrative Erfahrungen, u.a. als Interimspräsident der Universität Erfurt und als Mitglied des Wissenschaftsrats. Zu seiner Berufung erklärte er: „Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe, die es mir ermöglicht, Best-Practice-Beispiele kennenzulernen und für die Arbeit an der Universität Erfurt und am Max-Weber-Kolleg fruchtbar zu machen.“