Podiumsdiskussion zum Synodalen Weg

Die Professur für Dogmatik an der Universität Erfurt und das Katholische Forum im Land Thüringen (Akademie des Bistum Erfurt) laden am 5. Dezember zur Podiumsdiskussion „Der Synodale Weg der katholischen Kirche in Deutschland“ ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Gemeindesaal St. Lorenz, Pilse 30.

Angesichts der Krise der Kirche in Deutschland, deren skandalöse Spitze die sogenannte MHG-Studie 2018 vor Augen führte, beschloss die Deutsche Bischofskonferenz im Frühjahr 2019, einen verbindlichen Synodalen Weg als Kirche in Deutschland zu gehen, der eine strukturierte Debatte ermöglicht und in einem verabredeten Zeitraum stattfindet und zwar gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken. „Wir werden Formate für offene Debatten schaffen und uns an Verfahren binden, die eine verantwortliche Teilhabe von Frauen und Männern aus unseren Bistümern ermöglichen“, hat Kardinal Marx angekündigt.

Am 1. Advent 2019 beginnt nun dieser Weg. Welche Themen stehen zur Debatte? Welche Arbeitsformate sind geplant? Wie kann man sich beteiligen? Diese Fragen sollen auf dem Podium diskutiert werden – von Dr. Michael Karger (Büro Synodaler Weg); Wolfgang Klose 8Zentralkomitee der deutschen Katholiken); Prof. Dr. Julia Knop (Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt), Dr. Ulrich Neymeyr (Bischof von Erfurt) und Alois Wolf (Katholikenrat des Bistums Erfurt). Moderiert wird das Gespräch von Niklas Wagner (Katholisches Forum). Der Abend bietet Informationen zu Themen, Formaten und Beteiligungsmöglichkeiten des Synodalen Weges und gibt eine erste Einschätzung des anlaufenden Prozesses. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Plakat zur Veranstaltung