Universität Erfurt vergibt wieder Herzog-Ernst-Stipendien

Das Herzog-Ernst-Stipendienprogramm geht in die nächste Runde: Dank der großzügigen Unterstützung der Ernst-Abbe-Stiftung kann die Universität Erfurt auch in diesem Jahr die renommierten Herzog-Ernst-Stipendien an der Forschungsbibliothek Gotha und am Forschungszentrum Gotha ausschreiben. Die Stipendien sollen die wissenschaftliche Beschäftigung mit den Beständen der Bibliothek und den historischen Sammlungen des Verlags Justus Perthes sowie der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha fördern. Die inhaltliche Ausrichtung des Stipendienprogramms trägt den vielfältigen Sammlungsbeständen und dem universellen Geist der ehemaligen herzoglichen Bibliothek und der musealen Sammlungen auf Schloss Friedenstein Rechnung.

Thematische Schwerpunkte sind u. a. die Kultur des europäischen Fürstenhofs am Beispiel Gotha, die Verlags- und Buchhandelsgeschichte, Wissens- und Wissenschaftskulturen als Global-, Transfer- und Verflechtungsgeschichte des 16. bis 20. Jahrhunderts, Rezeption und Geschichte der europäischen Literatur, vornehmlich 16. bis frühes 19. Jahrhundert, die Geschichte der Religionskulturen des klassischen Altertums, des Protestantismus und des Islam, Philosophie und Geschichte der deutschen und europäischen Aufklärung, Heterodoxie, Dissidenz und Subversion, Wissenschafts- und Wissensgeschichte der Geistes- und Naturwissenschaften, die Wissensgeschichte raumorientierter Disziplinen, z. B. Geografie, Geologie, Ethnologie und Statistik, Kartografie- und Imperialgeschichte,  „critical geopolitics“ sowie Objektgeschichte und historische Forschungen zur materiellen Kultur seit dem 16. Jahrhundert.

Die Stipendien werden an Promovierende (monatlich 1.300 Euro, für die Dauer von max. neun Monaten) und Postdocs (monatlich 1.800 Euro, für in der Regel bis zu sechs Monate) vergeben. Bewerbungsschluss ist der 6. Oktober 2019, der früheste Stipendienbeginn ist der 1. Februar 2020. Besonders erwünscht sind Bewerbungen, die den folgenden Förderformaten entsprechen: Explorationsstipendien für Doktorand*innen, die den Einstieg in ein Promotionsvorhaben ermöglichen sollen sowie „Text- und Objekt-Stipendien“ für Doktorand*innen und Postdocs, die sich speziell dem Verhältnis von Text und Objekt zuwenden. Projekte zu den Arbeitsschwerpunkten des Forschungszentrums sind ebenfalls besonders willkommen (Profilstipendium).

Vom 6. bis 12. Juni 2020 wird in Kooperation mit der Ernst-Abbe-Stiftung und der Melton Foundation Jena am Forschungszentrum das Global Solvers CO LAB: 13-5-3 UN-limited, ein Workshop für internationale Nachwuchskräfte, stattfinden. Bewerbungen, die einen thematischen Bezug zu den UN Sustainable Development Goals (SDGs) aufweisen, speziell SDG 13 (Climate Action), SDG 5 (Gender Equality), SDG 3 (Good Health & Wellbeing) und eine Anwesenheit in Gotha zu dieser Zeit vorsehen, sind ebenfalls besonders willkommen.

Darüber hinaus sind Senior Scholars eingeladen, sich auf ein Hiob-Ludolf-Fellowship zu bewerben (Erstattung der Reise- und Aufenthaltskosten bis 1.500 Euro monatlich, für einen bis zwei Monate).

Weitere Informationen finden Sie unter: www.uni-erfurt.de/forschungszentrum-gotha/herzog-ernst-stipendien.