Erfurter Science Slam: Bühne frei für die Wissenschaft!

Der Saal war ausverkauft, das Publikum bester Laune. Und natürlich wissensdurstig, denn erneut hieß es gestern Abend im Theater „Die Schotte“ „Wissenschaft auf die Bühne“. Zum inzwischen 4. Mal hatte die Universität Erfurt zum Science Slam eingeladen – einem launigen Format, in dem Wissenschaftler unterhaltsam und für jedermann verständlich auf einer Bühne zeigen, womit sie sich im Rahmen ihrer Forschung beschäftigen. Hilfsmittel waren erlaubt, gleichwohl hatte jeder Slammer nur zehn Minuten Zeit, die Herzen des Publikums zu erobern. Als Belohnung wartete – neben Ruhm und Ehre – erneut ein kunstvoller, goldener Pokal, den der Erfurter Künstler Johannes Gräbner eigens für den Wettbewerb gestaltet hatte.

Das Warming-up übernahm Vorjahressiegerin Josefin Kaufhold, die dem Publikum mit ihrer Präsentation „Dem Täter auf der Tonspur“ wilde Töne entlockte. Ein wunderbarer Vortrag – allerdings außerhalb der Wertung. Um die Gunst des Publikums kämpften anschließend Stefan Peter Andres (Spaziergangswissenschaft), Otto Ritter (Geschichtswissenschaft), Susann Ullrich (Psychologie), Isabella Schwaderer (Religionswissenschaft), Dominique-Marcel Kosack (Katholische Theologie) und Henryk Balkow (Staatswissenschaft/Kommunikationswissenschaft), den die meisten bereits als Moderator der vergangenen Science Slams kannten. Seine Rolle übernahm diesmal Stefanie Bühling, die launig durchs Programm führte – unterstützt von „Nummerngirl“ Maximilian Gutberlet, dem die Aufagbe zukam, die Punktwertung des Publikums in Windeseile zu ermitteln.

Aber wie es bei einem Wettstreit so ist – am Ende kann es nur einen geben, der die begehrte Trophäe mit nach Hause nimmt. Und so heißt der Sieger 2018 Dominique-Marcel Kosack. In seinem Vortrag „In welchem Zimmer spielen eigentlich die Theologen?“ erklärte er dem Publikum das Wesen der Theologie und ihrer Wissenschaftler – unterstützt von der Spielzeugeisenbahn seines Sohnes, einer kleinen Puppenstube und einem Plüsch-Pokemon. Absurd? Nein, lustig und erhellend, befand das Publikum und krönte Kosack zum Slammer-König 2018. Ein feiner Abend, der nach „mehr“ schreit. Deshalb schon einmal vormerken: Der nächste Erfurter Science Slam wird am 20. November 2019 stattfinden.