Die Gewinner des Commitment Awards 2018.

Commitment Award für Projekt „Every Child’s Safety“

Die Gewinner des diesjährigen Commitment Awards der Willy Brandt School of Public Policy stehen fest. Der erste Preis geht an das Projekt „Every Child’s Safety“ von Nabeela Khalid Pervez, Muhammad Usman Khan und Muhammad Arslan Yaseen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Kindesmisshandlung in Pakistan zu bekämpfen. Dafür sollen im Rahmen ihres Projektes 315 Schulleiter und Assistant Education Officers (AEOs) – sowohl theoretisch als auch praktisch – geschult werden, die dann ihr Wissen mit 2700 Lehrkräften teilen.

Der zweite Preis ging an das Projekt „Water is Life“ von Ibrahim Koita, der dritte Preis an das „Sharing Living Project“ von Maria Brackin und Richard Henahan. Insgesamt waren neun soziale Projekte ins Rennen um den Commitment Award gegangen, der auch in diesem jahr wieder gemeinsam mit der Engagamentpreis-Stiftung verliehen wurde. Im Wettbewerb konnten die Studierenden nicht nur beweisen, was sie im Master of Public Policy über Nachhaltigkeit und Projektmanagement gelernt haben, sondern sie bekommen auch die Möglichkeit, mit dem Preisgeld ihre sozialen Projekte Wirklichkeit werden zu lassen –  der 1. Preis ist mit 2.500 Euro dotiert, für die zweit- und drittplatzierte Initiative gibt es 1.500 und 1.000 Euro.

Wir gratulieren allen Gewinnern!

Eine Übersicht über alle Projekte finden Sie in unserem Blog „Ich mag meine Uni…„.

Beitrag im Thüringen Journal (ab Minute 17:23)