Jubiläumsbesuch aus Fernost: 15 Jahre Sprachkurs für japanische Studierende

Bereits zum 15. Mal sind derzeit zwölf Studierende der Keio-Universität Tokio zu Gast an der Universität Erfurt, um an einem dreiwöchigen Deutsch-Intensivsprachkurs teilzunehmen und darüber hinaus Land und Leute kennenzulernen. Anlässlich des Jubiläums der „Studienreise nach Deutschland“ haben sich die Koordinatoren des Sprachenzentrums der Uni Erfurt dieses Jahr eine ganz besondere Überraschung einfallen lassen: Für die Gäste gab es eine kleine Begrüßungsfeier, inklusive einer extra für den Anlass angefertigten Torte.

Seit 2003 findet das Austauschprojekt nun schon statt und ist seither ein fester Bestandteil des Kursangebotes im Sprachenzentrum der Universität Erfurt. Entstanden ist es auf Initiative von Dr. Birgit Chiasera (Erfurt) und Prof. Dr. Michael Schart (Tokio), die das Konzept erarbeitet und über die Jahre weiterentwickelt haben. In den nächsten Tagen werden die Gäste – neben täglichem, vierstündigen Deutsch-Unterricht – in kleinen Gruppen an Projekten arbeiten, die sich mit historischen und architekturgeschichtlichen Fragen sowie mit der Esskultur auseinandersetzen. Unterstützt werden sie dabei von studentischen Tutoren und Lehrenden der Universität Erfurt. Und neben dem Freizeitprogramm, u.a. mit Spiele- und Filmabenden und gemeinsamen Kochen, besuchen die Studierenden erstmals auch die Thüringer Staatskanzlei.

Inwieweit die Gäste konkret von dem Aufenthalt profitieren? „Die Studienreise nach Erfurt ist für die japanischen Studierenden zum einen natürlich eine große Motivation, ihre Deutsch-Kenntnisse zu vertiefen – denn hier können sie die Sprache nicht nur lernen, sondern auch ‚leben‘“, sagt Prof. Sambe von der Juristischen Fakultät der Keio-Universität Tokio, der die japanischen Studierenden in diesem Jahr begleitet. „Zum anderen ist es sehr wichtig für sie, eine fremde Kultur kennenzulernen und zwar eine, die entscheidenden Einfluss auf ihre eigene hatte. Denn bei uns in Japan finden sich viele deutsche Einflüsse – ob in der Medizin, dem Bank- und Postwesen oder im Sozial- und Rechtssystem.“

Weitere Informationen / Kontakt:
Dr. Birgit Chiasera
Tel.: +49 361 737-2711
E-Mail: birgit.chiasera@uni-erfurt.de