Dr. Jörg Brauns

Wechsel perfekt: Dr. Jörg Brauns wird neuer Kanzler der Universität Erfurt

Dr. Jörg Brauns wird neuer Kanzler der Universität Erfurt. Der Hochschulrat hat den derzeitigen Leiter des Referats „Grundsatz- und Haushaltsangelegenheiten Hochschulen, Hochschulstatistik“ im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft am 8. Dezember einstimmig gewählt. Brauns hat die Wahl angenommen und wird voraussichtlich im Februar 2018 die Nachfolge von Jan Gerken antreten, der die Uni Ende Januar nach knapp vier Jahren verlässt, um neuer Kanzler an der Universität Stuttgart zu werden.

„Wir hatten sehr interessante Bewerbungen und wir haben eine gute Wahl getroffen“, freut sich Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg. „Mit Jörg Brauns haben wir eine erfahrene Persönlichkeit gefunden, die das Präsidium bei allen anstehenden Herausforderungen kompetent unterstützen und stärken wird.“ Der Präsident hatte den neuen Kanzler in Abstimmung mit einem Beraterstab aus internen und externen Mitgliedern dem Hochschulrat zur Wahl vorgeschlagen. Brauns hatte sich bereits vor seiner Wahl im Senat der Universität vorgestellt.

Der 1966 in Heiligenstadt geborene Architekt und Medienwissenschaftler bringt durch seine langjährige Tätigkeit an der Bauhaus-Universität Weimar und im Thüringer Wissenschaftsministerium umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Hochschul- und Wissenschaftsmanagement mit. „Daher ist mir das Spannungsfeld zwischen Politik und Verwaltung, in dem sich eine Hochschulleitung bewegt, sehr vertraut“, sagt der Wissenschaftsmanager. Auch an der Uni Erfurt war Brauns bereits vor seiner Wahl kein Unbekannter: Im Wissenschaftsministerium widmete er sich intensiv der Entwicklung des Forschungszentrums und der Forschungsbibliothek Gotha. Hier war er unter anderem für deren Begutachtung durch den Wissenschaftsrat verantwortlich. Parallel zum Hochschulmanagement war Jörg Brauns auch lange Zeit in Forschung und Lehre aktiv. Er war Akademischer Geschäftsführer des Internationalen Kollegs für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie in Weimar, Leiter des Rektoramtes der Bauhaus-Universität und hat bis heute auch als Referatsleiter im TMWWDG Personalverantwortung.

„Als Kanzler der traditionsreichen und zugleich jungen Universität Erfurt möchte ich dazu beitragen, dass ihre Anziehungskraft und Einzigartigkeit als Profil-Universität für Studierende, Lehrende und Forschende sowie für alle Beschäftigten weiter wächst“, erklärte Jörg Brauns jetzt bei seiner Vorstellung. Und auch Jürgen Chr. Regge, der Vorsitzende des Hochschulrats der Uni Erfurt, ist sich sicher: „Mit Dr. Jörg Brauns ist die Universität Erfurt für die Herausforderungen der kommenden Jahre bestens aufgestellt. Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit.“