Spurensuche: Angelika Berlejung spricht in der Reihe „Ritual und Archäologie“

Welchen Zusammenhang haben Ausgrabungsfunde und Rituale, die mit den gefundenen Objekten möglichwerweise durchgeführt wurden? Kann man überhaupt von einem auf das andere schließen? Dieser Frage geht Prof. Dr. Angelika Berlejung in ihrem Vortrag „Archäologie und Rituale im alten Israel / Palästina: Eine Spurensuche“ nach, den sie am Dienstag, 5. Dezember, im Rahmen der Vortragsreihe „Ritual und Archäologie“ der Universität Erfurt hält. Dabei geht sie besonders auf die archäologischen Funde in Tel Arad / Israel ein und betrachtet das dort ausgegrabene Heiligtum. Beginn ist um 17.30 Uhr in der Stadtbibliothek am Domplatz. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Die Referentin Angelika Berlejung wurde 1997 in Heidelberg promoviert und hat seit 2004 den Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaft: Geschichte und Religionsgeschichte  Israels und seiner Umwelt an der Universität Leipzig inne. Seit 2009 ist sie Professor extraordinaire (Ancient Near Eastern Studies) an der Faculty  of Arts der Universität Stellenbosch/Südafrika, seit 2017 Visiting Full Professor (Dept. Archaeology) der Bar Ilan University/Israel und ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.

Abb.: pixabay