Soziale Medien

Workshop: Virtuelle Ausstellungen in Bibliotheken. Konzepte, Praxis und Perspektiven

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt veranstaltet vom 7. bis 8. September 2017 in Gotha einen Workshop zum Thema „Virtuelle Ausstellungen in Bibliotheken. Konzepte, Praxis und Perspektiven“. Der Workshop nimmt Potenziale und Grenzen von virtuellen Ausstellungen in den Blick, die als Mittel zur Präsentation, Inszenierung und Vermittlung von Exponaten und Sammlungen im digitalen Medium zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Durch den Einsatz digitaler Informationstechnologien lassen virtuelle Ausstellungen gegenüber physischen Präsentationsformen orts- und zeitunabhängige Zugänge zu historischen Beständen, andersartige Narrative und neue Modalitäten einer Auseinandersetzung mit Exponaten zu. Mit der Verknüpfung von Objekten und Informationen sowie komplexeren Informationsarchitekturen sind dabei neuartige Vernetzungen von Inhalten denkbar, die tiefere Kontextualisierungen und Visualisierungen erlauben. Gleichwohl stehen virtuelle Ausstellungen von Bibliotheken noch stark im Spannungsfeld von Experiment und Standardisierung. So stellt sich die digitale Ausstellungslandschaft hinsichtlich Formaten und Konzepten, der Ausnutzung der medialen Bedingungen des digitalen Raums sowie der Verknüpfung mit Methoden der Digital Humanities sehr heterogen dar. Bei der Konzeption, Planung und Umsetzung virtueller Ausstellungen sind methodologische, gestalterische bzw. ästhetische und technologische Aspekte eng mit den vorhandenen Rahmenbedingungen hinsichtlich der spezifischen Thematik und Zielsetzung, den Zielgruppen, vorhandenen Ressourcen, Infrastrukturen und Fragen der Sicherstellung langfristiger Nachnutzung und Nachhaltigkeit verbunden. Der Workshop widmet sich diesen, mit der medialen Konzeption virtueller Ausstellungen verbundenen Fragen, die nichtzuletzt mit Blick auf Standardisierungsfragen ausgelotet werden. Zudem sollen vorhandene Infrastrukturen für virtuelle Ausstellungen sowie Praxisbeispiele vorgestellt und Weiterentwicklungen diskutiert werden. Der interdisziplinär angelegte Workshop richtet sich insbesondere an Kuratoren und Gestalter von virtuellen Ausstellungen in Bibliotheken oder anderen Sammlungsinstitutionen und führt diese mit Informationswissenschaftlern , Medien- und Kommunikationswissenschaftlern sowie Experten aus dem Bereich der Datenvisualisierung und des Interfacedesigns zusammen.

Anmeldungen sind bis zum 31. August 2017 an hendrikje.carius@uni-erfurt.de möglich.