Willy Brandt School Of Public Policy

Veranstaltungsreihe an der Brandt School: „Populism, Democracy and Elections“

Die Willy Brandt School of Public Policy der Uni Erfurt veranstaltet im Juni eine Vortragsreihe unter dem Titel „Populism, Democracy and Elections“, zu der auch die interessierte Öffentlichkeit willkommen ist.

Beginn ist am Donnerstag, 1. Juni. Für diesen Tag konnten mit Dr. Daniel Warner und Dr. Karolina Podstawa zwei renommierte Experten zum Thema Populismus in Europa und den USA gewonnen werden. Ihr Vortrag steht unter dem Titel „Democracy Under Fire?!“. Die Veranstaltung wird von der Leibnitz-Gemeinschaft und dem Forschungsnetzwerks „Externe Demokratisierungspolitik“ unterstützt, findet um 18 Uhr im Lehrgebäude 4, Raum D08 statt und klingt bei einem kleinen Empfang aus.

Weiter geht es am Freitag, 16. Juni, mit den beiden europäischen Parlamentsmitgliedern Seb Dance (UK) und Jakob von Weizsäcker (Deutschland). In einer Roundtable Diskussion unter dem Titel „Brexit – How we get there and where are we heading now?“ sollen Gründe und Folgen des Brexits erörtert werden. Beginn ist um 10 Uhr im Lehrgebäude 4, Raum D01, Ende ist um 12 Uhr.

Eine Woche später, am Freitag, 23. Juni, findet von 13 bis 19 Uhr im Lehrgebäude 2, Raum 115, der Workshop „German elections ahead“ statt. Der renommierte Parteienforscher Prof. Dr. Eric Linhart (TU Chemnitz), die Politikberaterin Miriam Küller und Dr. Bernd Rotzer (Stellvertretender Geschäftsführer der Bundeskanzler Willy Brandt Stiftung) sind an diesem Tag an der Willy Brandt School zu Gast. Die Teilnahme an ihrem Workshop ist kostenfrei, eine Anmeldung unter E-Mail publicpolicy@uni-erfurt.de wird erforderlich.