Universität Erfurt begrüßt japanische Studierende auf dem Campus

Bereits zum 14. Mal begrüßt die Universität Erfurt vom 27. Februar bis 17. März Studierende der Keio Universität Tokio zu einem Deutsch-Kurs auf dem Campus. Drei Themen, die die Gäste selbst gewählt haben und gemeinsam erarbeiten wollen, stehen dabei im Fokus: Supermärkte in Erfurt und das Einkaufsverhalten der Deutschen; Nach welchen Kriterien suchen sich deutsche Studierende ihre zukünftigen Arbeitsstellen? Und: Wie wird in Erfurt im öffentlichen Raum an die deutsche Geschichte (vor allem den Nationalsozialismus) erinnert? Neben dem Sprachunterricht stehen auch Ausflüge und Aktionen auf dem Programm – beispielsweise Theaterbesuche, ein Karaoke-Abend, eine Radtour, gemeinsame Kochabende und sportliche Aktivitäten. Begleitet und betreut werden die Studierenden dabei von Erfurter Turoren. „Wir haben bereits seit Anfang Januar über das Internet Kontakt zu unseren Gästen“, berichtet Regina Kästner, Lehrbeauftragte am Sprachenzentrum der Uni Erfurt, die maßgeblich an der Organisation des Kurses beteiligt ist. „So haben wir uns schon vorab vorstellen und den Aufenthalt in Erfurt gemeinsam planen können. Wir freuen uns, dass wir uns nun auch persönlich begegnen und austauschen können.“