Uni Erfurt baut Kooperationen mit internationalen Hochschulen aus

Um international künftig noch besser aufgestellt zu sein, hat die Universität Erfurt jetzt ihre Kontakte zu verschiedenen Hochschulen auf noch festere Beine gestellt.

So hat die Uni ihr Memorandum of Understanding mit der „Jamia Millia Islamia“ (Neu Delhi)  erneuert. Damit soll die internationale Kooperation im Bereich Studierenden- und Lehrendenaustausch sowie in der Forschung weiter ausgebaut werden. Die Absichtserklärung der beiden Universitäten wurde einst für Forschungskooperationen und den Studierendenaustausch durch Summer Schools in dem Bereich Islamwissenschaft geschlossen und wird mit seiner jetzigen Erneuerung auf die gesamte Universität ausgeweitet. Erste gemeinsame Projekte im Fach Geschichtswissenschaft sind bereits in der Planung. So soll schon im Herbst 2017 ein gemeinsamer Workshop zu einem Thema der europäisch-indischen Verflechtungsgeschichte stattfinden. Zudem können europäisch-indische Forschungsprojekte zukünftig auch im Rahmen europäischer Förderprogramme beantragt werden. Die Grundlagen dafür wurden zuvor von der europäisch-indischen Forschungsplattform „EqUIP“ auch unter Erfurter Beteiligung erarbeitet. „Es ist mir eine große Freude, die deutsch-indische Zusammenarbeit im Bereich von Forschung und Lehre auch an der Universität Erfurt zu stärken“, betont Prof. Dr. Susanne Rau, die in ihrer Funktion als Vizepräsidentin für Forschung und Nachwuchsförderung für die Universität Erfurt zur Unterzeichnung des Memorandums nach Indien reiste.

Aber auch mit der Hebrew University of Jerusalem (Faculty of Social Sciences) wird die Universität Erfurt die Zusammenarbeit verstärken. Koordiniert von Prof. Dr. Oliver Kessler von der Staatswissenschaftlichen Fakultät soll der Austausch von Studierenden und Dozenten weiter vorangetrieben werden.

Dieses Ziel verfolgt auch ein Vertrag der Uni Erfurt mit der Universidade Federal de Santa Catarina in Brasilien. Auch hier sollen künftig mehr Studierende aus Erfurt ihren Auslandsaufenthalt absolvieren, zugleich freut sich die Universität Erfurt auf die Gäste aus Brasilien. Die Koordination des Studierenden- bzw. Dozentenaustauschs übernimmt das Internationale Büro.

Weitere Informationen / Kontakt:
E-Mail: international@uni-erfurt.de

Quelle: Uni Erfurt baut Kooperationen mit internationalen Hochschulen aus